So wars: Etsylab Keramikperlen

0_bea_hagrid

Vor kurzem fand nun das Etsylab – also ein Workshop, gesponsert vom weltweiten Pendant zu DaWanda – in unserer Werkstatt statt. Viele fleißige, neugierige und nette Mädels (und auch Jungs!) durfte ich an diesem Nachmittag betreuen und anleiten; und eine Studentengruppe aus Bamberg hat sogar einen kleinen Filmbeitrag gedreht. Danke dafür, und für die ebenfalls so entstandenen Bilder! Hier ein paar davon – als Eindrücke vomWorkshop & aus unserer wunderschönen Werkstatt in Nürnberg:

1_bea_anne2_bea_anne3_bea_anne4_bea_anne9 (2)_bea_anne

9_bea_anne10_bea_anne11_bea_anne12_bea_anne13_bea_anne

Gastspiel: Jürgen Götze bei Senfgelb

titel

jgoetze

Es freut mich, euch ab heute hier im Blog und vor allem im Shop einen Künstler & sein Werk vorstellen zu dürfen:

Jürgen Götze, der als Modelleur in Coburg lebt & arbeitet. Schon oft durfte ich ihm beim Arbeiten zusehen, was für mich immer faszinierend, sehr lehrreich und vor allem voller Inspiration war. Seine Skulpturen entstehen zunächst aus Ton – wohl auch einer der Gründe, weshalb ich dieses Material so liebe. Anschließend werden Formen gebaut, die dann in verschiedenen Materialien ausgegossen werden. Die fertigen Werke sind oft weibliche Akte, daneben entstanden bereits unzählige Auftragsarbeiten in den unterschiedlichsten Gebieten, die immer in einem gewissen Maße die unverwechselbare Handschrift des Künstlers tragen.

Die folgenden Figuren (und weitere) findet ihr ab heute und für die nächsten Monate hier im Shop.

Die Homepage mit vielen weiteren Arbeiten & einem Kontakt für weitere Fragen findet ihr hier.

leda mit schwansommermorgenfrau mit quetzal-168zusch-bearbFoto 2

Hier noch eine kurze Information zum Künstler (Quelle: ArsMundi):

Der 1964 in Coburg geborene Bildhauer Jürgen Götze war 15 Jahre lang Modelleur bei einer der führenden Porzellanmanufakturen Deutschlands. Daneben entstanden zahlreiche Arbeiten nach eigenen Entwürfen, inspiriert durch Studien des Expressionismus und des Jugendstils. Seit 1999 arbeitet Götze freiberuflich in seiner eigenen Werkstatt. In der Reihe „Faszination Kunst“ berichtete das Bayerische Fernsehen im April 2006 aus dem Atelier des Künstlers.

Die besondere Zuwendung des Künstlers gilt der figürlichen Plastik. Seine von der Auseinandersetzung mit Naturformen inspirierten Werke zeichnen sich durch eine Betonung raumgreifender Formen in klarer Liniensprache aus.

Der weibliche Akt, dem der Künstler im Spannungsfeld zwischen Abstraktion und Erotik begegnet, ist für Bildhauer eine „Königsdisziplin“. Die Vorläufer von der Antike bis in die Gegenwart sind zahlreich. Das Thema im eigenen Stil zu bearbeiten, ist eine große Herausforderung. Jürgen Götze nimmt sie an; einerseits stellt er sich der langen Tradition, andererseits aber orientiert er sich an Ausdrucksformen der Moderne, die ihn als Künstler geprägt haben. Das Ergebnis ist eine expressive Darstellung der modernen, selbstbewussten Frau.

Review: Sommerkiosk im Rosenaupark am 8. & 9.6. 2013

Für alle Interessenten hier meine kurze Review, die ich gerade für den DaWanda-Blog verfasst habe & einige Fotos :)

Liebe Grüße & euch allen einen schönen Sonntag! Bis bald!

1016156_597599666939290_1536493890_n

Und so schön wars wieder!
Neben dem unglaublichen Glück mit dem Wetter und der schönen, grünen Umgebung sorgte allem voran das Orga-Team dafür, dass der Kiosk im Nürnberger Rosenaupark am zweiten Juniwochende sowohl für alle Aussteller als auch die (wirklich sehr!) zahlreichen Gäste zu einem tollen, entspannten Erlebnis werden konnte. Von nah und fern waren wieder alle gekommen, hatten ihre Stände wundervoll dekoriert, und priesen sie an – ihre Täschchen, Keramik, Lampen, Kleider, ihren Schmuck und ihre zahllosen anderen Schätze! Was ich jedoch am Kiosk besonders schätze ist die tolle Vielfalt: Neben den eher ‚gewohnten‘ Handmade-Artikeln gab es zum Beispiel auch einen Messerverkäufer, Menschen, die leckeres Essen wie zum Beispiel Marmeladen herstellten und zahlreiche, unglaublich leckere Essensstände aus der direkten Umgebung, an denen man sich mit fairtrade-, bio- und vielen vegetarischen Artikeln eindecken konnte. Diese konnten dann allem voran im Herzen des Marktes, dem gepflasterten Platz, verzehrt werden – wo man neben einer gemütlichen Bierbank auch Konzerte und eine Modenschau vorfand. Viele Besucher schlenderten samt Kind & Kegel ein erstes Mal gemütlich über den Markt, um sich dann im Rosenaupark etwas in der Sonne zu aalen, zwischendurch vielleicht an einem der Workshops (wie zum Beispiel Yoga) teilzunehmen und später noch einmal vorbeizukommen – das ist das, was mir am besten gefällt: Viele Menschen, die aber auch bleiben, und das Ganze zu einem tollen Event werden lassen! Danke an euch, wie immer war es sehr schön!

12a34 (1)4 (2)6 (1)6 (2)8 (2)8 (3)8 (4)99 (2)9 (1)