Museumsstücke

Ich finde es immer wieder schade, wenn ich von meinen liebsten Ausstellungsstücken in Museen keine Abbildungen bekommen kann – aber dann müssen sie eben fotografiert werden, ob erlaubt oder – wie meistens – unerlaubt.

Die Stücke die ich euch hier zeige haben es mir im Kunst- und Gewerbemuseum in Hamburg besonders angetan. Entschuldigt die schlechte Qualität der meisten Fotos, gezeigt werden müssen sie trotzdem! Es ist einfach eine ZU schöne Zusammenstellung einiger Jugendstil-Stücke.

Das Museum ist generell einen Besuch wert – ich muss immer hingehen, wenn ich in Hamburg bin. Beim letzten Mal hatte ich sogar das Glück, die Alexander McQueen Ausstellung zu sehen!

Some art-deco pieces from the mkg in Hamburg.

I’m always sad, when I can’t find pictures of my favorite pieces. So it’s necessary to take them by myself – if allowed or, like in most cases, forbidden.

The pieces I’m showing are the ones I liked most in the MKG in Hamburg. I’m sorry for the bad quality, but they have to be shown! It’s such a nice collection of art-deco-pieces.

I can totally recommend the whole museum – I always have to visit it when I’m there. Last time it was incidentally just the right time to see the Alexander McQueen exhibition!

Lieblingsschmuckstücke: Emailblüten

Ich liebe liebe liebe sie einfach! Und könnte euch hunderte davon zeigen, alle gänzlich verschieden und aus verschiedenen Stilepochen (die hier gezeigten stammen größtenteils aus den 60er Jahren).

Sind die Farben nicht herrlich? Und der Glanz, und an manchen Stellen eben auch der nicht-mehr-Glanz der Emailoberfläche? Und ihre Unterschiedlichkeit? Und alle zusammen sowiso?

Nehmt euch auch die Zeit, die Fotos unten anzusehen – alle Stücke sind unglaublich schön. Ich finde es auch sehr schön, die Rückseiten dazu zu betrachten – hier wird die Hochwertigkeit der Verarbeitung immer besonders deutlich. Es waren einfach noch andere Zeiten.

Alle gezeigten Fotos stammen aus dem Shop von Frolleinwunder, deren Fähigkeit, diese und andere wunderschöne Stücke aufzutreiben, ich seit Jahren bewundere. Immer wieder klicke ich durch den Shop (und bedaurere jedes Mal bei den verkauften Artikeln, dass ich nicht doch das eine oder andere Stück erstanden habe).

Neben den hier gezeigten Blumenbroschen und -ohrringen findet ihr bei ihr auch allerlei anderen Schmuck, wobei man stets merkt, dass hier jemand am Werk ist, der sich unglaublich gut auskennt – viele Stücke tragen Stempel und stammen aus Häusern wie Trifari oder Coro.