Blauweißchen

Vor nunmehr vielen, vielen Jahren habe ich bei einer Freundin im Keller einen Karton voller Indischblaugeschirr entdeckt – und sofort lautstark dagegen protestiert, ihn als Poltergeschirr zu verwenden (‚Wie, das ist doch nicht Dein Ernst, wir könnens nicht mehr sehen, das ist dritte Wahl Ostprodukt! Aber wenn Du es so schön findest kannst Du es gerne haben..‘).

Seither bin ich der Faszination dieses unbeschreiblichen Kobaltblautones auf weißem Grund erlegen – und trage Stück für Stück der unterschiedlichsten Fabrikate zusammen.

Hier zeige ich euch auch gleich meine absoluten Lieblinge (neben dem klassischen Indisch-Blau, versteht sich): Es handelt sich um ein Zwiebelmuster auf hauchdünnem, sehr feinem Porzellan der Firma Meissen.

Bitte legt besonderes Augenmerk auf die feinen Rillen auf der Oberfläche, und auch auf diese besonders ausgefallenen Henkel an Tasse, Kanne und Kännchen. Und vor allem auf diese feinen Knäufe in Blütenform!

Das Indischblau-Geschirr habe ich schon seit Ewigkeiten in Benutzung, aber diese Raritäten dürfen noch im Schrank auf mehr-Platz-in-der-Bude warten.

Blue and white porcelain

… to be translated soon! Sorry!

Manchmal muss Ordnung eben doch sein..

.. oder zumindest siehts schöner aus. Und schön sortiertes Material macht mich immer glücklich. Euch auch?

Und weil sie so schön sind – zum Schluss noch ein paar Nahaufnahmen der Glasknöpfe. Alles alte Stücke, zusammengetragen auf der ganzen Welt und über viele Jahre hinweg.

Sometimes you need some organisation..

.. and even if you don’t – it looks better. And well assorted material makes me happy. You too?

The two last pictures are some close-ups of the buttons made from glass. I’ve been collecting them throughout the whole world and for many years now.