Weihnachtspost

Ja, ich weiß, so früh will keiner etwas von Weihnachten hören. Und bis zum Winter dauerts auch noch ganz lang, versprochen!

Aber als Verkäufer, der ich ja bin, muss man jahreszeitenmäßig schon immer etwas voraus sein – um dann rechtzeitig die richtigen Artikel anbieten zu können. Bei meinem Schmuck fällt das ja normalerweise wenig ins Gewicht, aber bei meinem neuesten Projekt – den Postkarten & Fotografien – wurde es nun Zeit, dass ich mir Gedanken über Weihnachtsmotive mache. Nicht, dass ich gedacht habe, ich bräuchte unbedingt welche – aber als ich dann die alten Fotos für den Vintageshop durchstöbert habe habe ich doch Lust bekommen, welche zu machen. Der nostalgische Weihnachtsschmuck – alte, knallbunte Kugeln in den verschiedensten Größen und Farben und kleine Anhänger – hat mir dann so gut gefallen, dass ich mich gleich ans Werk gemacht habe. Und wie immer sind mehrere Versionen entstanden, zwischen denen ich mich unmöglich entscheiden kann…

Herausgekommen sind jetzt erstmal zwei Sets –  jedes in verschiedenen Varianten, (ich kann mich ja doch nicht entscheiden), wobei es mich schon wieder in den Fingern juckt, morgen noch meine ganz persönlichen ‚die-hab-ich-mir-aufgehoben-weil-sie-mir-am-allerbesten-gefallen‘ bunt lackierten Weihnachtsbaumholzmännchen zu fotografieren..

Some cards for christmas mail

Yes, I know, no one wants to hear something about christmas yet. And I promise, that there are many, many days left until winter!

But as a seller – which I am – you always have to think about the next season to make sure to have the right articles in time. That’s never a problem with my jewelry, but with my latest project – the cards ant photographies – I needed to think about christmasmotives. Not that I thought I would necessarily need some – but when I saw the old photos for my vintageshop I suddenly wanted to design some. The old christmas stuff, especially the old, beautiful coloured crystal balls and different little pendants, suited so well for me, and I directly started my work. And like always the results are different versions, and also like always it’s impossible to make a decision..

As a start there are two different sets (the red deer and the colourful crystal balls), each of them in different versions (yes, no, I cant’t make a decision).
And I’m already thinking about photographing my own ‚I-liked-them-the-most-and-didn’t-want-to-sell-them‘ little figures, made from wood, tomorrow ..

Challenge accepted!

Künstler kommen ja mitunter auf seltsame Ideen – einmal kurz in der WG verirrt und man findet sich sofort in einem Ideenstrudel für Aufgaben für den nächsten Tag. Da sag ich natürlich nicht nein, und so habe ich mir den heutigen Mittag und Vormittag damit vertrieben, Modelle für meine bisher hier entstandenen Stücke zu finden. Entstanden sind Sammlungen von Fotos des selben Stückes an den unterschiedlichsten Menschen – angefangen bei meinen lieben Freunden (danke!), über die nette Italienerin an der Käsetheke, bei der ich dann gleich nach Feierabend zum Kaffee eingeladen war bis hin zur Friseurin dieses Miniortes. Einige der schönsten Aufnahmen hier für euch – morgen folgen weitere, aus denen ich dann eine 12er-‚Übersicht‘ zusammensetzen möchte.

Challenge accepted!

Sometimes artists have crazy ideas – yesterday I entered the wrong flat and suddenly found myself in a tangle of possible dutys for everyone for the next day. And as I never say no in such a case, I spent today with finding some models for the few pieces I already made here. The results are collections of photos from one piece, woren by different people, starting with some of my friends, continued by the nice italian woman selling the cheese (where I enjoyed a coffee after she finished working), to the hairdresser of this small village.

Above some of my favorite fotos for you – some more are following tomorrow, with the intention to build a 12-piece-‚collection‘ for each piece.

Endlich fertig: Stoffbuttons

Wie so viele sammle ich jeden noch so kleinen Rest schöner (und oft alter) Stoffe – und das seit Jahren. Nur leider wächst der Stauraum nie mit..

Oft schon wollte ich aus besonders schönen Buttons machen – jetzt hats endlich geklappt.

Entstanden sind kleine Prachtexemplare aus reiner Doupionseide…

.. lange gesammelten Krawatten…

… 70er Stoffen ..

… verschiedenen glänzenden Materialien, unter anderem einem Stoff aus 100% Metall..

… und diverse andere Stücke.

Freshly  pressed: Buttons from collected fabrics

Like so many people (girls) I collect every single piece of cloth, often also vintage. Unfortunately the storage space doesn’t grow with them..

Often I’ve planned to make some buttons from the most beautiful of them – and now I found some time.

The results are little treasures, made from pure silk…

… old ties…

… fabrics from the seventies…

… different glossy materials, like one cloth made from 100% metal…

… and various other pieces.

Senfgelb goes Neon

Schon lange geplant und vorbereitet habe ich verschiedene Neon-Varianten meiner Schmuckstücke. Den Beginn machen hierbei klassische Ohrclips, Pins, Ringe und Anhänger aus Kunststoff. Die Keramik wird folgen, wartets nur ab!

Senfgelb goes neon

Planned for a long time, but here they are: Very classical Earclips & Pins in neonpink colour, in this case made from plastics. Ceramic pieces will follow!