Review: Die erste Ausgabe des brandneuen DaWanda Lovemags

DaWanda hat jetzt – zusätzlich zum halbjährlich erscheinenden Lovebook, welches ein reiner Produktkatalog ist – ein Magazin, das LOVEMAG. Die erste Ausgabe ist jetzt da, und kann im DaWanda-Kiosk käuflich erworben werden. Ich habe zum Glück ein paar Ausgaben zugesandt bekommen, und durfte heute schonmal bei Wintertee & weltbester Donauwelle darin schmökern. (Danke dafür, lieber Mitbewohner. Selten hat ein Kuchen von Dir so fabelhaft geschmeckt!)

Es gibt eine Handvoll Artikel, wie etwa die oben gezeigten Überlegungen über die ‚Handmade-Nation‘ oder ein Zweiseiter über die ‚Kreativhauptstadt Leipzig‘. Sowohl diese, als auch das Einleitungswort von Claudia Helmig sind schön geschrieben, und wie das ganze Lovemag schön & liebevoll gestaltet.

Auch wahnsinnig süß gestaltet: ‚Der ultimative Weihnachtswunschzettel‘. Mehr solcher schöner Illustrationen, bitte!

Von den per Titel angekündigten ‚tollen Anleitungen zum Selbermachen für alle‘ gibt es ganze 3 – die oben gezeigten Foto-Accessoires für die Silvesterparty, ein Weihnachtskerzenglas und die für den Turnbeutel, die mich als einzige wirklich begeistert hat.

Der Rest des Magazines besteht aus Produktfotos im Stile des Lovebooks. Zweifellos alles schön ausgesucht und hübsch präsentiert, aber das Magazin macht damit seinem Untertitel ‚Produktmagazin vom Online-Marktplatz für Selbstgemachtes und Unikate‘ wirklich alle Ehre.

Zwischen den Abbildungen der Produkte (durchgehend auf weißen Untergründen, wie immer..) finden sich kurze Infos zu einigen Herstellern, teilweise wird ihnen auch eine ganze Seite mit Produktfotos & speziellem Design gewidmet. Hier finden sich natürlich auch wieder viele, die man schon kennt.. aber beim Beobachten von Freunden und Familie ist mir aufgefallen, dass diese für einige eben doch noch neu sind, und oft mit großer Begeisterung nach den Shops und Lieblingsartikeln gesucht wird.

Grundsätzlich freue ich mich sehr, dass DaWanda jetzt ein eigenes solches Magazin auf den Markt gebracht hat. Ich blättere immer wieder gerne in Heften wie Cut oder der HandmadeKultur, und würde mir wünschen, dass das Magazin wächst und sich mehr in diese Richtung entwickelt, weg von der übermäßig vielen Werbung. Denn für diesen Inhalt würde ich persönlich es für 4,30 Euro nicht kaufen – für einen durchdachteren Inhalt mit vielleicht ein paar mehr aufwendigeren Anleitungen und mehr Artikeln würde ich hingegen vielleicht sogar noch etwas mehr ausgeben.

Natürlich ist es auf JEDEN FALL einen Blick wert – und wer eine Ausgabe in Druckform haben möchte kann sich gerne bei mir melden! Was übrig ist wandert mit auf die nächsten Märkte und wartet am Stand auf euch!

Für alle anderen gibt es hier die Digitalversion zum durchscrollen. Viel Spaß damit!

Review: DaWanda Lovemag No.1

… to be translated soon!

Senfgelb goes Berlin

So, ab dem 1. November gibts meinen Schmuck jetzt endlich, endlich auch in der Hauptstadt – bei Promobo (hier und hier), in den Hackeschen Höfen. Einer der zahlreichen, in den letzten Jahren (zum Glück!) aus dem Boden gesprossenen Fachvermietungsläden. Bei meinem Berlinbesuch vor ein paar Wochen hatte ich neben dem Kaufen von Material nämlich vor allem das Ziel, ein paar Läden ausfindig zu machen – und mich in erster Linie für diesen entschieden, nicht zuletzt wegen des guten Lichts, der großen Räume und der schönen Lage. Der aufmerksame DaWanda-Shopper findet beim Durchschlendern natürlich auch hier und da einige alte Bekannte wieder..

Nach viel Aufwand in der letzten Woche habe ich heute den ganzen Tag ausgewählt, Displays gebaut und verpackt – und letztendlich über 350 Teile auf die Reise geschickt.
Erstmal handelt es sich dabei ’nur‘ um den Keramikschmuck, eventuell folgt irgendwann weiteres.. Leider fehlen auf den Bildern unten noch sämtliche Ringe & Anhänger, die auch noch mit auf die Reise gegangen sind.

Also, an alle Berliner und alle die Berlin gerne einen Besuch abstatten: Besucht meinen Schmuck, sagt ihm liebe Grüße von mir, und schreibt mir wie er euch live gefallen hat!

Eine Übersicht über alle aktuellen Verkaufsstandorte & die nächsten Märkte findet ihr übrigens jetzt auch hier.

Senfgelb goes Berlin

Starting from the 1st of november, you’ll find my jewelry finally in the capital of germany – at Promobo (here and here), int the so-called ‚hackesche Höfe‘ in Rosenthaler Straße.

After much work during the last week I spent the whole day with making a selection, building displays and packing – and finally I sent more than 350 pieces on their journey. For now this is only my ceramic jewelry, but maybe something else will follow…
Unfortunately there are missing all the rings and the pendants on the pictures, which I sent too.

Ok, so for all people living in Berlin and for everyone who likes to visit it: visit also my jewelry, tell her greetings from me and tell me, how you liked it!

By the way – you’ll find here  an overview for all place where I sell & the upcoming markets.