Neu im Laden: Keramik von Anna Russelmann (Nürnberg)

2 (1)Die Keramik von Anna Russelmann, einer Nürnberger Keramikerin, hatte mir schon immer gut gefallen. Nicht zuletzt natürlich wegen der Farbpalette.. Meine eigene Schalenserie lebt ja ebenfalls vom Türkis-Orange-Kontrast. Und da ich es in letzter Zeit neben allem anderen immer nur auf ein paar einzelne Schalen im Monat bringe wollte ich nun gern ihre zusätzlich für den Laden haben.

13Also rief ich sie an und wir trafen uns in ihrer Werkstatt. Sie arbeitet direkt in einem extra Zimmer ihrer Wohnung, welches wunderschön und übersichtlich als Werktstatt eingerichtet ist. Aus den schon bereitstehenden Ansichtsexemplaren stellten wir eine Farbpalette für mich zusammen, und Anna stellte einige Stücke für den Laden her. Die momentanen Stücke reichen vom kleinen Weinbecher über wundervoll in der Hand liegende Teeschalen bis hin zu schön geformten, großen Kaffeebechern. Ebenfalls im Repertoire sind auch Krüge, Teeschalen mit Henkel, Espressotassen, Seifenschälchen oder einfach schöne, große Salatschalen – alles hauchzart gedreht und professionell glasiert & gebrannt. Bei Interesse kann einfach über den Laden angefragt werden!

65 (1)Vor einiger Zeit hatte ich mal selbst – zunächst nur für mich – kleine Schmuckschälchen gedreht. Ähnliche habe ich mir nun auch von Anna gewünscht, und die Ergebnisse seht ihr auf den Übersichtsbildern. Einfach süß, um sie im Bad oder neben das Bett zu stellen, um einige Lieblingsschmuckstücke darin abzulegen.

Ganz rechts oben sehr ihr auch nochmal einige meiner eigenen Schalen – so oft ich Zeit finde und natürlich als Sonderwunsch wird es diese auch weiterhin geben.

72 (2)

Mai 2012: Zu Gast in Avanos

Avanos, ein Ort in der türkischen Prvinz Cappadocia, ist seit jeher bekannt für seine Töpferkunst. Klar, dass ich den Ort besuchen musste …

Ich fand eine Vielzahl von Töpfereien, eine schöner als die andere. Durch einen Glücksfall konnte ich die älteste ausfindig machen – ein unglaublich netter alter Mann, der einige Jahrzehnte in Deutschland gelebt hatte, sprach uns auf Deutsch an und lud uns ein.Nachdem der ‘Maestro’ uns eine Kostprobe seines Könnens gegeben hatte juckte es mir natürlich in den Fingern.. und trotz mechanischer Drehscheibe und einem unglaublich eiernden Drehstock wagte ich mich heran!