{DIY-Anregung} Strickhandschuhe besticken

Strickhandschuhe Blumen

Am vergangenen Wochenende habe ich es endlich geschafft, meine Freundin S. in Würzburg zu besuchen. Dabei fielen mir sofort ihre ‚Handwärmer‘ auf – wie sie erzählte von ihrer Mama geerbt (was sollten sie auch sonst sein, wenn nicht alt?). Sie gefielen mir so gut, dass ich sie euch hier unbedingt als Anregung zeigen muss.. ich liebe sowiso sämtliche Ideen für Wollreste, und hier kann man ja sämtliche Stärken, Materialien und Farben prima vereinen! Außerdem kann man solche Blumenmuster, Punkte oder Ornamente herrlich ‚freestylen‘. Ein paar Anregungen habe ich euch hier, hier und hier herausgesucht.

Also – los an die Wollknäuelkiste, an die Handschuhe (die eventuell auch ein paar nun kaschierbare Löcher haben dürfen?) und an die Sticknadeln!

Falls ihr ähnliche selbstgemachte, gefundene, gekaufte oder geerbte Stücke habt würde ich mich sehr über Fotos & eine Zeigeerlaubnis freuen (senfgelb@freenet.de).

Handschuhe bestickt Blumen

Strickhandschuhe bestickt

FreundschaftLeider haben wir beide es bei aller Händchenhalterei vergessen, ein Foto in unseren beiden Rotkäppchenmänteln für die Schneiderin dieser zu schießen.. wollte ich eigentlich unbedingt machen. Dafür wenigstens an dieser Stelle ein großes Lob und eine Weiterempfehlung – mein dunkelroter besteht aus Wolle mit Kaschmiranteil, der noch dunklere von S. aus sehr schönem, dunkelroten Samt. Beide haben sie eine große Kapuze, Stoffbezogene Knöpfe und vor allem mein Lieblingsdetail – eine Schnürung am Rücken. Äußerst praktisch auch, um sie ganz einfach auf Winter- und Herbst-/Frühlingsgröße (mit nicht so vielen Schichten darunter) einzustellen. Hier findet ihr den Shop von Mondseide.

meinerdeinerbanner_englisch

{DIY-Suggestion} Embroidering woolen gloves

Last weekend I finally managed to visit my friend S. in Würzburg. I directly noticed her knitted gloves, and she told me, that she ‚inherited‘ them from her mum (what els should they be, if not old? Look how cute they are!). I liked them so much, and I really have to show them to you as a kind of suggestion for a DIY! I love projekcts with leftovers from wool, and here you’re free to combine colours, materials and thickness. Furthermore you can really freestyle these flowers, points and ornaments in an easy way – I founnd some suggestions for you here, here and here.

So – grab your box of wool leftovers, your gloves (that may also have some holes.. you can just sew them over) and the needles!

If you have some gloves of that kind – self-made, bought or found – I’d be really happy about som pictures! (senfgelb@freenet.de)

Unfortunately we missed (while holding each others hand) to shoot a picture of ourselves in our red-riding-hood coats for the tailor.. I really wanted to do that. But instead of a picture a big praise and a recommendation – mine is made from dark-red wool with some kashmir, the one from S. from ever darker red velvet of high quality. Both of them have a big hood, nice buttons with cloth on it and – my favourite detail  – a cording on the back. It’s not only really nice to look at, it’s also very useful during the change of seasons, when you start wearing more or less clothes under it. Here you can find the shop from ‚Mondseide‘.

Handmade-Weihnachtswichteln

Die liebe Maren von Marenshus hatte mich schon vor vielen, vielen Wochen per Facebook kontaktiert, und angefragt, ob ich nicht bei einem Selfmade-Weihnachtswichteln mitmachen möchte. Letzte Woche trudelten dann auch die letzten Päckchen bei ihren Tauschpartnern ein (meines dürfte wohl als letztes losgeschickt worden sein..), und kurz nach Weihnachten packte ich das erhaltene (von Maren höchstpersönlich) dann genüsslich & in Ruhe aus. Seht selbst :)

Danke Maren, sie gefallen mir wirklich, wirklich gut! Danke auch für die liebevolle Verpackung mit all ihren Details, und für die schönen Extra-Handmade-Anhänger! Und was war das für eine gewiefte Schleife?

1a (2)1a (1)2a (1)2a (2)233a (1)3a (2)4

Im Shop von Maren findet ihr auch noch weitere tolle Farben – ich liebe vor allem auch ihre Fotos sehr:

zus Kopiebanner_englischHandmade-Secret Santa

What a nice word in english – Secret Santa! I just love it!!

So, well, Maren from Marenshus asked me many, many weeks ago, if I want to participate in a Secret Santa for Selfmade-People. Last week the last packages finally arrived, and I have to admit, that mine was probably the last one to be sent..  A few days after christmas (because I really wanted to have time for that) I finally unpacked mine. I received it from Maren – just look at the pictures above, if you’re curious!

Thank you Maren, I really, really like them (today I can add: I wear them all the time at the moment). Thank you also for the nice package with all the details, and the cute extra-handmade-hangers! And where did you learn to do such a bow? It really took me a few minutes to unpack it..

What you can see on the pictures below are some more gaiters in really amazing colours – you can find them at Maren’s shop, called Marenshus.

Challenge accepted!

Künstler kommen ja mitunter auf seltsame Ideen – einmal kurz in der WG verirrt und man findet sich sofort in einem Ideenstrudel für Aufgaben für den nächsten Tag. Da sag ich natürlich nicht nein, und so habe ich mir den heutigen Mittag und Vormittag damit vertrieben, Modelle für meine bisher hier entstandenen Stücke zu finden. Entstanden sind Sammlungen von Fotos des selben Stückes an den unterschiedlichsten Menschen – angefangen bei meinen lieben Freunden (danke!), über die nette Italienerin an der Käsetheke, bei der ich dann gleich nach Feierabend zum Kaffee eingeladen war bis hin zur Friseurin dieses Miniortes. Einige der schönsten Aufnahmen hier für euch – morgen folgen weitere, aus denen ich dann eine 12er-‚Übersicht‘ zusammensetzen möchte.

Challenge accepted!

Sometimes artists have crazy ideas – yesterday I entered the wrong flat and suddenly found myself in a tangle of possible dutys for everyone for the next day. And as I never say no in such a case, I spent today with finding some models for the few pieces I already made here. The results are collections of photos from one piece, woren by different people, starting with some of my friends, continued by the nice italian woman selling the cheese (where I enjoyed a coffee after she finished working), to the hairdresser of this small village.

Above some of my favorite fotos for you – some more are following tomorrow, with the intention to build a 12-piece-‚collection‘ for each piece.

Die Finger nicht stillhalten können

Eiiigggentlich wollte ich mich hier vor allem auf Skizzen konzentrieren.

Uneigentlich konnte ich dann nach einem Tag schon die Finger nicht still halten, habe aber nicht wirklich Material dabei, um wirklich Schuck herzustellen. Und halbe Sachen mag ich nicht – also hab ich alles von dem schönen italienischen Allerlei gekauft das mir gefallen hat. Und los!

Can’t keep my fingers still

Actually the plan has been to concentrate on sketches, while I’m here.

Improper this wasn’t even possible for one day – but I didn’t bring enough material to make whole jewellery here. And as I don’t like half-done things I bough everything of the nice italian little things I could find. Let’s go!